Mercedes R107 – Karosseriearbeiten und Technik

Dieser R107 aus Rom, kam im Herbst 2015 mit einer Anfrage auf uns zu: Woher kann der Wassereinbruch im vorderen Innenraum kommen?

Wassereinbruch

Das Fahrzeug ist nach einem Unfallschaden in Italien instandgesetzt worden und … nach Auslieferung an den Kunden trat großflächiger Wassereinbruch bei Regen im vorderen Bereich auf.

Nach dem mehrfachen Versuche über Telefon die Ursache einzugrenzen, mussten wir allerdings passen. Offensichtlich kam jede uns bekannte und übliche Fehlerursache in Frage.

Einbruch über die Frontscheibe, den Wasserkasten, die Spritzdüsen … und nicht wenig, sondern eher ungewöhnlich viel.

Nach Terminvereinbarung, haben wir für den Kunden in Coburg ein Hotel reserviert und für den R107 einen Vormittag in unserer Werkstatt zur Analyse. Abbau des Kotflügels und Durchsprache direkt am Fahrzeug mit dem Kunden.

Während der Projektbearbeitung wurde der Auftrag erweitert um, Motorlauf, Fahrwert, Dichtungen, diverse Technikpunkte … und die Gasanlage.

Gasanlage

Speziell die Gasanlage, in Italien eingebaut, hat diverse Schwächen aufgewiesen:

  • Verdampfer zu klein, wurde ersetzt und unter die Wasserlinie gelegt
  • Fehlende Backfire Klappe
  • diverse Anschlüsse überarbeitet

Die Instandsetzung der kompletten Gasanlage wurde durch:

Martin Köditz

vorgenommen.

Heizungakasten

Erst im Spätherbst kam noch ein Auftrag für eine Überarbeitung der Heizanlage hinzu. Bei diesem Typ etwas aufwendiger. Ein neuer Heizungskasten ist eingebaut worden.

Die Karosseriearbeiten beginnen:

Auf der Beifahrerseite waren schwerpunktmäßig Unterrostungen der Karosseriestruktur für den Wassereinbruch verantwortlich.

Stück für Stück sind die Unterrostung herausgetrennt worden, stabilisiert und mit Rostgrund versiegelt worden.

Auf der Fahrerseite, war die Reparatur aufwendiger. Der unfachgerecht reparierte Unfallschaden, mit Blechen, die über verrostete Strukturen geschweißt worden sind, war an vielen Stellen porös.

Auf der Fahrerseite wurden die unfachgerechten Blechreparaturen aus der Struktur herausgeschnitten und, weil es nicht mehr für alle Teile Reparaturbleche gibt, teilweise selber angefertigt und eingesetzt.

Unten sehen Sie drei Bilder die zeigen, „Pflasterbleche“ – also über angerostete Strukturen geschweißt – die im Laufe der Arbeiten durch uns herausgeschnitten und ersetzt worden sind.

Dieser Blechabschnitt ist weder Wasser-, noch Blickdicht.

Unten sehen Sie die Fotos „Abschluß der Arbeiten auf der Fahrerseite“.

Rot ist der Rostschutzgrund, der auf den Blechteilen innen und außen aufgetragen wird, Grau der Schweißprimer zwischen den zu verschweißenden Flächen. Der Querträger ist für den durchrosteten Abschnitt nachgebaut worden, da das Einsetzen eines kompletten Trägers weder notwendig noch gewünscht war.

Im folgenden Video sieht man die erste Probefahrt mit der optimierten Gasanlage.

Ein Unterschied zwischen Gas und Benzinbetrieb ist kaum merkbar.

Das Video zeigt die erste Probefahrt.

Mehr Videos aus unser Werkstatt – informativ, oder auch nur unterhaltend – findet man auf unserem YouTube-Kanal:

Unser YouTube-Kanal mit einem Klick …

Abschlußfoto der Italienerin in Coburg

Nach einer Probefahrt, Sonntag früh 9:00 Uhr, Fotos mit der elganten Italienerin in Coburg vor dem Landestheater …

… und etwas früher auf Nebenstraßen durch das Frankenland.

In Italien sind Autos weiblich … und werden (nicht nur) von Männern gefahren!

Das Fahrzeug ist Anfang Juni an den Kunden übergeben werden.

Der R107 – Ein Fahrzeug mit einem genialen Design – und einer Zuverlässigkeit, wie ein Mercedes.

– Im Frankenland  – Foto: Edith Hohenadel –

– Im Frankenland zur Rapszeit – Foto: Edith Hohenadel –

– Vor dem Coburger Landestheater – Foto: Edith Hohenadel –

–  Eine Erinnerung an dieses Projekt für den Kunden – ein Blechstück das ersetzt werden musste –

– Die schöne Römerin kehrt heim, mit Erinnerungen an Ihren Aufenthalt in unserer Werkstatt –

Ein Stück der ersetzten Blechkarosse und ein Foto … “ R107 im Rapsfeld“

Wir wünschen unserem Kunden eine gute Heimfahrt über den Brenner, und viel Fahrspaß mit einem Fahrzeug „De Epoca“ (Deutsch: Oldtimer), das mit der selben Zuverlässigkeit wie ein modernes Fahrzeug eingesetzt werden kann.

Print Friendly, PDF & Email